030-3665150 Schnellkontakt mit Rövenich-Immobilien in Berlin email@meinzuhause24.de

Kapitalanlage Immobilien

 

Kapitalanlagen Immobilien

Kapitalanlage Immobilien – Anlageimmobilien

Bei Kapitalanlagen in Immobilien ist die erste Frage, ob die geplanten Erträge auch sicher sind. Diese Frage ist bei der Geldanlage in einer Immobilie, die man selbst bewohnt, am einfachsten zu beantworten. Man bezahlt die Miete praktisch in die eigene Tasche und spart so eine Menge an Ausgaben, die man jetzt über günstige Zinsen an die Bank, über die Tilgung, aber zugunsten des eigenen Vermögens zahlt. Wenn Sie heute diese Rendite mit Festgeld Zinsen vergleichen, werden Sie sehr schnell feststellen, dass es keine besseren Geldanlagen gibt. Beginnen Sie daher so früh wie möglich in Immobilien zu investieren. Je früher Sie eine Immobilieninvestition vornehmen, je schneller profitieren Sie von der Rendite.

Bei Kapitalanlage in Immobilien stellt sich sofort die Frage, wie sicher die Erträge sind. Günstige Kreditzinsen sind nur ein Faktor bei der Renditerechnung. Der zweite sind die Erträge, sprich Miete. Wie sicher ist diese? Wenn die Kapitalanlagen in Immobilien dazu dienen, den Kindern eine günstige Wohnmöglichkeit zu bieten und die Miete zwar nicht in die eigene, aber doch in die Tasche der Eltern zu zahlen, dann ist das eine Möglichkeit. Da wird man sich in der Regel auch selbst um die “Vermietung” kümmern. Was aber, wenn die Kinder aus beruflichen Gründen umziehen müssen? Dann muss man sich selbst um die Vermietung kümmern oder man gibt das in professionelle Hände.Das kostet zwar ein Teil der Erträge, man hat aber auch keine Arbeit mehr damit.

Beginne mit einer Eigentumswohnung

Rendite bei EigentumswohnungenBei einem Nettoeinkommen von rund 2500 Euro und einem Eigenkapital von ca. 15.000 – 20.000 Euro ist ein Investment in eine kleine Eigentumswohnung kein Problem. Die meisten sparen aber weiterhin auf ein Einfamilienhaus, welches in dieser Konstellation noch in weiter Ferne liegt. Meine erste Wohnung hat 1998 45.000 DM gekostet. In die Renovierung habe ich nochmals 20.000 DM reingesteckt und dann die Wohnung vermietet. Mit der Miete habe ich den Kredit zurück gezahlt. 2020 habe ich die Wohnung für 138.000 Euro verkauft. Mein Eigenkapital waren damals 10.000 DM. Rechne mal wie hoch mein steuerfreier Gewinn war?  Das kann jeder nachmachen. Hätte ich die Wohnung behalten, hätte ich jetzt eine zusätzliche Rente von 300 Euro monatlich. Meine zweite Eigentumswohnung als Kapitalanlage habe ich 2 Jahre später für 50.000 DM gekauft, 2500 DM in die Badsanierung gesteckt und dann vermietet. 2021 habe ich auch diese Wohnung in vermieteten Zustand für 95.000 Euro verkauft. Auch hier haben die Mieter meinen Kredit bezahlt. Natürlich gab es in den letzten Jahren erhebliche Preissteigerungen bei Immobilien. Das muss nicht immer so weiter gehen. Auch in diesem Bereich muss man mit Rückschlägen rechnen. Solange die Zinsen aber so tief bleiben, ist die Gefahr eines Preisrückganges gering.

In jedem Falle sind Kapitalanlagen in Immobilien langfristiger Natur. Dabei auf kurzfristige Spekulationsgewinne zu hoffen ist äußerst trügerisch. Man muss damit rechnen, die Kapitalanlagen in Immobilien über Jahre oder gar Jahrzehnte aufrecht erhalten zu müssen, bevor man in der Lage ist, sie zu günstigen Bedingungen aufzulösen und die Immobilie zu verkaufen. Zwischenzeitlich bliebt einem immer noch die Miete.

Nebenkosten
=

Hier könnte auch Ihr Link stehen:

Zwangsräumung

Die Zweite Miete, oder die Nebenkosten