Mieterhöhungsverlangen auf den 01.01.2014

Sehr geehrter Herr ………,

Sie zahlen für Ihre Wohnung seit dem 01.12.2010 und somit seit mehr als einem Jahr unverändert eine monatliche Miete in Höhe von 247,50 Euro bei einer Wohnungsgröße von 54,54 qm² entspricht dies einem qm² Preis von 4,54 Euro/qm².

Die ortsübliche Vergleichsmiete für Ihre Wohnung beträgt derzeit 5,31 Euro/qm².

MieterhöhungserklärungZur Begründung meines Mieterhöhungsverlangens verweise ich auf den geltenden Berliner Mietspiegel 2013 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Den Mietspiegel habe ich diesem Schreiben beigefügt. Das maßgebliche Feld habe ich markiert.

Danach berechnet sich die ortsübliche Vergleichsmiete für Ihre Wohnung unter Beachtung des vorgesehenen Berechnungsschemas wie folgt:

Ihre Wohnung ist unter Berücksichtigung von Wohnungsgröße, Wohnungsalter, Lage sowie Art und Ausstattung folgender Kategorie zuzuordnen. Danach ist eine Mietzinsspanne von 4,82 Euro/m2 bis 5,86 Euro/m2 maßgeblich. Im Rahmen dieser Spanne halte ich eine ortsübliche Miete von 5,22 Euro/m2 für angemessen.

Mieter muss zustimmen

Ich darf Sie daher bitten, mir Ihre Zustimmung zur Erhöhung der von Ihnen zu zahlenden Nettomiete um 37,13 Euro auf 284,63 Euro mitzuteilen. Hinzu kommt der Betriebskostenanteil in Höhe von 71,35 Euro.

 

Miete seit dem 01.12.2010: 247,50 € Neue Miete ab 01.01.2014 284,63 €
Betriebskostenvorschuss:  71,35 € Betriebskostenvorschuss:  71,35 €
Gesamtmiete: 318,85 € Gesamtmiete: 355,98 €


Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre Zustimmungserklärung spätestens zum Ablauf des zweiten Kalendermonats, der auf den Zugang dieses Erhöhungsverlangens folgt, somit also bis zum 30.11.2013 mir vorliegen muss. Sofern Sie Ihre Zustimmung nicht innerhalb dieser Frist erklärt haben, muss ich Ihre Zustimmung mit anwaltlicher Hilfe einfordern, was vermeidbare Kosten verursacht.

Sofern Sie der Mieterhöhung zustimmen, wird die erhöhte Miete vom Beginn des dritten Kalendermonats geschuldet, der auf den Zugang dieses Erhöhungsverlangens folgt, somit also ab dem 01.01.2014.

Ich darf Sie bitten, Ihre Zustimmung dadurch zu erklären, dass Sie die diesem Schreiben beigefügte Kopie an der dafür vorgesehenen Stelle unterschreiben und mir wieder zurückschicken.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Herrn
?????
XYZWeg 60
13509 Berlin

Anlage zum Mieterhöhungsverlangen

Ich/wir erkläre(n) mich/uns mit vorstehender Mieterhöhung einverstanden.

Ort/Datum,………………………….

Vorname und Zuname Mieter

——————————————————–

Rövenich-Immobilien GmbH wurde auch 2016 von der BELLEVUE and More GmbH mit dem „BELLEVUE BEST PROPERTY AGENT 2016“ ausgezeichnet.