Immobilie vermieten, unser Service für Vermieter:

10 Gründe die für eine Zusammenarbeit mit uns sprechen:

  • Sichere Ermittlung der Markmiete
  •  Optimale Präsentation Ihrer Immobilie
  • Professionelle Werbung
  • Beschaffung des gesetzlich vorgeschrieben Energieausweis
  • Durchführung der Besichtigungen
  • Bonitätsprüfungen
  • Vorbereitung des Mietvertrages
  • Erhaltung der Privatphäre des Vermieters
  • Steuerliche Absetzbarkeit der Maklerprovision
  • Schriftliches Übergabeprotokoll
  • Onlinemeldung des neuen Mieters an das Einwohnermeldeamt
Dieses umfangreiche Paket „Immobilie vermieten“ bieten wir für Wohnnungsobjekte im Großraum Berlin-Spandau zum Preis: von 1,5 Monatsendmieten, mindest aber 952 Euro inkl. Mwst. an. Andere Bezirke auf Anfrage. Gerne übernehmen wir auch die Verwaltung Ihres Objektes.
Immobilien vermieten | Stopp den Mietnomaden !

Wie vermiete ich meine Wohnung / Haus richtig?

Sie möchten lieber selbst vermieten, dann beachten Sie die nachstehenden 5 Tipps. Gerät man nämlich an einen Mietnomaden entsteht schnell ein Schaden von 10 – 20.0000 Euro.

5 Tipps den richtigen Mieter zu finden

  1. Anhand einer Selbstauskunft der Bewerber eine Vorauswahl treffen
  2. Personalausweis vorlegen lassen und die Daten mit der Selbstauskunft abgleichen
  3. Gehaltsnachweise (bei Selbstständigen Bilanz und Bescheinigung des Steuerberaters) vorlegen lassen
  4. Mietschuldenfreiheitsbescheinigung vom Vormieter vorlegen lassen und dort ggf. telefonich nachfragen
  5. Bonitätsauskunft einholen (Schufa, Bürgel etc)

Auf keinen einzigen der 5 Punkte verzichten. Für einen seriösen Mieter stellt die Beschaffung der Unterlagen keine Hürde dar.  Ist Ihnen der Aufwand zu groß, beauftragen Sie uns mit der Vermietung.


Mieterhöhungen

Mieterhöhungsverlangen müssen sich immer an der tatsächlichen (und nicht an der im Mietvertrag vereinbarten) Wohnungsgröße orientieren. Das gilt entgegen der bisherigen Rechtsprechung auch dann, wenn die Abweichung der Wohnungsgröße unter zehn Prozent liegt, so der Bundesgerichtshof (BGH)  in seinem Urteil vom November 2015. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass Mieter nun zu Mietminderungen berechtigt sind, wenn die vereinbarte von der tatsächlichen Fläche abweicht. Hierzu hat der BGH nichts gesagt.

Gemäß Bundesmeldegesetz (BMG) muss der Wohnungsgeber bei künftigen Mieterwechsel ab 01. November 2015 innerhalb von 2 Wochen eine Anmeldebescheinigung (Wohnungsgeberbestätigung) für den Mieter ausstellen, den dieser bei der zuständigen Meldebehörde einzureichen hat.  Wohnungsgeber, die diese Bescheinigung nicht ausstellen, droht ein Bußgeld  bis zu 1000 Euro. Außerdem ist es verboten, jemandem eine Scheinanmeldungsbestätigung auszustellen. Verstöße hiergegen können mit Geldbußen bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Wir übernehmen diese Aufgabe für unseren Auftraggeber.

Mietnomaden – nicht mit uns!

Bieten Sie uns Ihr Objekt hier an.

Name: *

Email: *

Telefon: *

Ihre Nachricht: *

  Ich bin damit einverstanden, dass die erhobenen Daten zur Beantwortung meiner Anfrage und für den beabsichtigten Zweck gespeichert und bearbeitet wird. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist untersagt. Mein Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Datenschutzerklärung

Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichenfolge ein.

captcha


H. & F. Rövenich GmbH
Ernst-Bruch-Zeile 38
13591 Berlin
Tel.: 030-366 51 50
Handy: 0159 – 010 19 585
E-Mail: meinzuhause24.de
Helgen Rövenich


H. & F. Rövenich GmbH
Magistratsweg 44
13591 Berlin
Tel.: 030 – 364 00222
Handy: 0171 – 74 11 922
E-Mail: meinzuhause24.de
Frank Rövenich